Tankinnenhüllen

Durch diese unkomplizierte Maßnahme erhalten Sie einen sicheren, doppelwandigen Tank.
Ab 1955 wurden die ersten Tanks unterirdisch installiert. Diese waren jedoch nur einwandig. Erst Jahrzehnte später wurde man sich der Gefahr für Grundwasser und Umwelt, auf Grund eines Lecks bewusst. Daraufhin wurden gesetzliche Bestimmungen zum Tankschutz erlassen, die eine zweite Wand des Tanks bei gefährlichen Inhalten, wie z.B. Heizöl oder Diesel, zur Pflicht machten.


Die Idee der Tankinnenhülle als Nachrüstmaßnahme

Selbstverständlich konnten nicht alle Tanks nach diesem Beschluss wieder ausgegraben werden. Um den Aufwand und die Kosten so gering wie möglich zu halten, wurde die Tankinnenhülle erfunden. Diese Innenhülle aus Kunststoff kann auch nachträglich in den Tank installiert werden. Durch diese unkomplizierte Maßnahme erhalten Sie einen sicheren, doppelwandigen Tank.

Denn bei einem einwandigen Tank ohne Innenhülle können Inhaltsstoffe des Heizöls die Innenwand des Tanks massiv angreifen und so zu einem Leck führen. Das sollten Sie wissen: egal ob Privathaushalt oder Industrie – der Besitzer muss für entstandene Schäden haften. Deswegen empfehlen wir ausdrücklich das Nachrüsten von Tankanlagen bzw. Tanksanierung mit Tankinnenhüllen nach den gesetzlichen Anforderungen.

Unser Fachbetrieb setzt nur Innenhüllen mit bauaufsichtlicher Zulassung ein. Die Montage erfolgt durch unser sachkundiges und geprüftes Personal.

 

Tankreinigung und Einbau der Tankinnenhülle

Für diese Maßnahme sind verschiedene Vorbereitungen und Arbeitsschritte notwendig. Zunächst wird der Tank entleert und der enthaltene Brennstoff zwischengelagert. Dann erfolgt eine gründliche Tankreinigung von Ablagerungen und dem Kondenswasser. Dazu steigt unser Fachpersonal in den Tank, entfernt diese Rückstände und überprüft gründlich auf mögliche Korrosionen am Stahl.

Im Anschluss an die Tankreinigung wird der Tank mit einer Zwischenlage aus Vlies ausgekleidet, so dass zwischen Hülle und Tankwand ein Überwachungsraum entsteht und ein Leckwarngerät installiert werden kann. Die für das Leckwarngerät erforderlichen Leitungen werden vom Tankboden bis in das Haus zum Überwachungsgerät verlegt. Nun folgt der Einbau der Kunststoffinnenhülle in den Tank. Danach wird das Gerät angeschlossen und das Leckschutzsystem auf Dichtigkeit durch unseren Fachmonteur geprüft.

 

Regelmäßige Wartung des Tankschutzes für Ihre Sicherheit

Der Behälter ist nun 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr überwacht und Sie erhalten eine Garantie über 10 Jahre. Für einen störungsfreien Betrieb, hohe Sicherheit und Lebensdauer der Tankanlage ist jedoch eine jährliche Wartung der Leckanzeigegeräte ratsam. Natürlich bieten wir auch diesen Service an – gerne einigen wir uns mit Ihnen auf einen Wartungsvertrag. Für Rückfragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Zurück zur Leistungsübersicht